Home  Fragen? Berater-Kontakt
   
 
 
 
 

Haben Sie aktuellen Überblick über den Liquiditäts- und Vermögens-Verlauf
für Ihr Leben?


Existenzielle-Sicherheit und finanzielle Unabhängigkeit
¨ Kennen Sie Ihre Netto-Haushalts-Liquidität beim Wegfall Ihrer Berufseinkünfte?
¨ Speziell bei kurz-,mittel- oder langfristig krankheitsbedingtem Ausfall?
¨ Wären Partner/Kinder bei Ihrem Einnahmeausfall geschützt?
¨ Sind Ihre Vorsorge–/Betreuungsvollmachten/Patientenverfügungen zeitgemäß und aktuell?
¨ Ist ein evtl. Ehevertrag auf Sittenwidrigkeit geprüft?
¨ Wissen Sie, wieviel Geld Ihrem Partner bei Scheidung zusteht?
¨ Gibt es dazu existenzschützende Verträge? Sind diese aktuell rechtssicher?

Ruhestand und Vorsorge
¨ Wissen Sie, ob Sie beruflich früher aussteigen können als gedacht?
¨ Sind Sie im Ruhestand finanzielll unabhängig?
¨ Wissen Sie, wie lange Ihr Vermögen reicht, wenn vielleicht doch monatliche Entnahmen
   eingeplant werden müssen?
¨ Wissen Sie welche Auswirkungen durch Inflation, Renditehöhe, Steuern, Gesundheits- und
   Pflegekosten bei längerer Lebenserwartung auf Sie zukommen?

Vermögens-Optimierungen gestalten
¨ Haben Sie einen aktuellen Vermögensüberblick?
¨ Kennen Sie Ihre Vermögens-Risiken?
¨ Haben Sie eine aktuelle Übersicht über Ihre Schutzmaßnahmen gegen:
   Vermögensverluste vor Staat/Steuern/Depot-Kursverluste/ § 823 BGB Haftungsrisiken vor
   Dritten?
¨ Wird Ihr Vermögen real vermehrt?
¨ Nutzen Sie die Steuergesetze zu Steuerverschiebungen?
¨ Wurden Steuerfall-Risiken geprüft?
¨ Erhalten Sie produkt-neutrale Beratung?

DER VERMÖGENSPASS® zeigt mit 10 Grafiken das gesamte Finanzleben

Beispiel-Grafik: Liquiditäts- und Vermögens-Struktur-Verlauf
Jahreswerte 2008: Jahreseinkommen 70 TEU, Immobilien-Wert 70 TEU,
Sonstige Kapitalanlagen 40 TEU (Sparanlagen usw.)
Sonstige Vermögenswerte 110 TEU (Haushalt, Kfz), Immobilienkredit 55 TEU.

Die Grafik-Aussagen:
1. Grundsätzlich sieht man die positive Gesamt-Vermögens-Entwicklung bis zum Jahr 2048
2. Das Liquiditätskonto (Festgeldanlage) erhöht sich bis zum Rentenbeginn durch die
    jährlichen Überschüsse.
3. Ab Rentenbeginn: Auftraggeber-Alter 65 erfolgt ein Vermögensverzehr und nach dem Jahr
    2050 das Liquiditätskonto (Festgeldanlage) im Minus. Danach würden Immobilien und
    sonstige Vermögenswerte verzehrt.

Erkenntnisse:
1. Die jährlich überschüssige Liquidität muss für den Vermögensaufbau benutzt werden.
2. Die Anlage/n müssen eine höhere Rentabilität erbringen, als hier mit 2 % Liquiditätskonto
   (Festgeldanlage) zugrunde gelegt.
3. Voraussetzung ist, dass es keine Liquiditätseinbußen durch Verdienstaufall, z.B. Arbeits-
    /Berufs-/Erwerbsunfähigkeit gibt.

VERMÖGENSPASS® WEGWEISER FÜR EIN SORGENFREIES LEBEN





     
   Home Impressum Besucher-Anzahl: